Schätzung der unscheinbaren Wahrheiten

Manchmal scheint mir, dass für die mir noch bleibende Zeit die Beschränkung auf die Lektüre von Nietzsches Werken durchaus angebracht sein könnte – schon gar nicht ist nötig, daneben auch noch „Zeitgemäßes“ zu lesen, das meist doch nur dem anhängt, was man als „Zeitgeist“ bezeichnen muss. Es ist in unseren Zeiten, – in der sich vermehrt sogar naturwissenschaftlich Gebildete – leider sogar auch solche, die meinem Freundeskreis angehören – nicht scheuen, sich schauriger Esoterik zuzuwenden, – weit und breit nichts Vergleichbares an ausgereiften Gedanken auffindbar.

„Es ist das Merkmal einer höheren Kultur, die kleinen unscheinbaren Wahrheiten, welche mit strenger Methode gefunden wurden, höher zu schätzen als die beglückenden und blendenden Irrtümer, welche metaphysischen und künstlerischen Zeitaltern und Menschen entstammen. Zunächst hat man gegen erstere den Hohn auf den Lippen, als könne hier gar nichts Gleichberechtigtes gegeneinander stehen: so bescheiden, schlicht, nüchtern, ja scheinbar entmutigend stehen diese, so schön, prunkend, berauschend, ja vielleicht beseligend stehen jene da. Aber das mühsam Errungene, Gewisse, Dauernde und deshalb für jede weitere Erkenntnis noch Folgenreiche ist doch das Höhere; zu ihm sich zu halten ist männlich und zeigt Tapferkeit, Schlichtheit, Enthaltsamkeit an. Allmählich wird nicht nur der Einzelne, sondern die gesamte Menschheit zu dieser Männlichkeit emporgehoben werden, wenn sie sich endlich an die höhere Schätzung der haltbaren, dauerhaften Erkenntnisse gewöhnt und allen Glauben an Inspiration und wundergleiche Mitteilung von Wahrheit verloren hat.“

Ach, wenn es doch so käme!

 

Zitat aus Friedrich Nietzsche, Menschliches Allzumenschliches, Phaidon, Werke in drei Bänden, S. 11

 

 

Bitte hinterlassen Sie hier ihre Einwände oder wichtigen Ergänzungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s