„Der langsame Pfeil der Schönheit“

„Der langsame Pfeil der Schönheit“

Nietzsche1882
Friedrich Wilhelm Nietzsche (* 15. Oktober 1844 in Röcken; † 25. August 1900 in Weimar) Quelle Wikipedia

 

Aus der Seele der Künstler und Schriftsteller

„Die edelste Art der Schönheit ist die, welche nicht auf einmal hinreißt, welche nicht stürmische und berauschende Angriffe macht (eine solche erweckt leicht Ekel), sondern jene langsam einsickernde, welche man fast unbemerkt mit sich fortträgt und die einem im Traum einmal wiederbegegnet, endlich aber, nachdem sie lange mit Bescheidenheit an unserem Herzen gelegen, von uns ganz Besitz nimmt, unser Auge mit Tränen, unser Herz mit Sehnsucht füllt.“

 

Friedrich Nietzsche, Werke in drei Bänden, Band 3, Menschliches – Allzumenschliches / Jenseits von Gut und Böse / Zur Genealogie der Moral / Der Antichrist, Viertes Hauptstück: Aus der Seele der Künstler und Schriftsteller, Phaidon, 1990, S.69

3 Gedanken zu „„Der langsame Pfeil der Schönheit“

  1. Hallo Dr. Schrittwieser!
    Nietzsche wahr wohl einer der „menschlichsten“ und „politisch inkorrekten“ Philosophen. Er ist mir auch sehr lieb und meine Mutter schwärmt von ihm. In „Die Wiederkunft des Dionysos“ von Roseteutscher enthält eine lesenswerte Abhandlung über diesen Aspekt seiner Werke.
    P.S. befinde mich wieder in Asien und mein WiFi hier ist unzuverlässig. Es gelingt mir trotzdem gelegentlich Ihrem Blog zu folgen.
    Beste Grüße ins kalte (in vieler Hinsicht) Europa.

    1. Hallo alphachamber, danke für den anregenden Kommentar und den Literaturhinweis. Nietzsche gehört ja heute – wohl wegen seiner „Inanspruchnahme“ durch die Nationalsozialisten – nicht gerade zu den Philosophen, auf die sich die der „pol.corr.“ verpflichteten Menschen zu beziehen wagen. Aber: „Was es wiegt, das hat’s.“ heißt ein Sprichwort bei uns. Seine von mir ausgewählte Formulierung über die Schönheit, fand ich einfach so schön geschrieben, dass ich sie verwenden musste. (Abgesehen davon: selbst Texte aus den heiligsten Büchern der Menschheit wurden und werden von pol.Verbrechern für ihre Zwecke missbraucht.)
      Beste Grüße in das mir unbekannte Asien.

Bitte hinterlassen Sie hier ihre Einwände oder wichtigen Ergänzungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s