Reisenotiz – Paris, La Defense

Reisenotiz – Paris, La Defense

La Defense ist der Stadtteil von Paris, der wie keiner sonst im Stande ist, einen Hauch dessen zu verströmen, was man unter  „wirtschaftlicher Macht“ versteht!

Der erste Eindruck, wenn man die Metro-  bzw. die RER- Station verlässt, ist kein angenehmer. Zuerst hatte ich den Eindruck, mich verlaufen zu haben. Der Metro-Ausgang mündet in einen betonfarbenen grauen Schacht, man läuft wie gegen eine Wand, will wieder umkehren, dann erschließt sich links und rechts ein „Ausweg“. Treppen, führen nach oben, Schmutz liegt herum. Man steigt die Stufen hinauf und wird vom „Grand Arche“ niedergeknüppelt. Wie eine Ameise komme ich mir vor. Dann bin ich ganz oben und der Blick in die Weite des Platzes entschädigt ein bisschen.

Büro- und Geschäftsgebäude für eine Unzahl von Menschen, viel Beton und Stahl, glasverspiegelt, ein künstlicher Stadtteil auf dem Reißbrett entworfen, aus dem Boden gestampft, nichts desto trotz eindrucksvoll, aber alles in allem „unmenschlich“. Hier müssen die menschlichen Bedürfnisse an die Architektur angepasst werden. Wie man hier psychisch überleben kann, ohne zum Amokläufer zu werden, ist mir ein Rätsel.

La Defense, Denkmal für den Deutsch-Französischen-Krieg 1871;.....afin de rappeler le courage des Parisiens pendant le terrible siège des 1870-1871.
La Defense, Denkmal für den Deutsch-Französischen-Krieg 1871;…..afin de rappeler le courage des Parisiens pendant le terrible siège des 1870-1871.

 

Das Einzige, das noch einigermaßen dem menschlichen Maß entspricht, ist das Denkmal zur Erinnerung an den Deutsch-Französischen Krieg, von Louis Ernest Barrias 1883 geschaffen. Es  wurde bei Errichtung von La Defense abgetragen und nach Fertigstellung des Platzes an genau derselben Stelle wiedererrichtet. Es soll an das heldenhafte Verhalten der Pariser zwischen 1870 bis 1871 erinnern. Dass auch (solche) Heldendenkmäler nicht gerade nach meinem Geschmack sind, versteht sich.

Ich mache dennoch ein paar Fotos.

So könnte es auch in New York aussehen, denke ich mir, und, dass ich auf einen „Besuch“ von New York höchstwahrscheinlich weiterhin verzichten werde.

 

Die „Grand Arche“ (unten)

                                                                                           

 

 

2 Gedanken zu „Reisenotiz – Paris, La Defense

  1. Ich liebe Paris, vermeide aber solche seelenlose „Machtbereiche“, die es in jeder großen Stadt wohl geben m u s s. Dabei wurde mir noch nicht klar, warum heute Macht + Geld stets mit architektonischer Hässlichkeit verbunden wird. ;-(
    Weiterhin erlebnisreiche Tage!

    1. Bin bei meinem ersten Besuch in Paris auch nicht nach „La Defense“, sondern immer mit der RER daran vorbeigefahren. Ansehen musste ich es mir jetzt einfach. Hässlichkeit ist aber auch keine eindeutig definierte Angelegenheit. Was die einen hässlich finden, finden die anderen…..usw. Dass sich diese Architektur mit meinem Schönheitsbegriff nicht unbedingt deckt, wurde ja offensichtlich. Aber sie ist nicht nur nicht schön, ich finde den „Bereich“ einfach „unmenschlich“ im Sinne von: „schädlich“. In so einem Umfeld sollten Menschen nicht leben und arbeiten müssen. Dass es natürlich viel, viel ärgerer Lebens- und Arbeitsbedingungen gibt, soll damit natürlich nicht ausgeblendet sein – à propos: „working man’s death“, des erst kürzlich verstorbenen Filmemachers Michael Glawogger, oder so) Es gibt natürlich auch andere Beispiele: die Architekturen von Frank Gehry beispielsweise, Guggenheim-Bilbao, Paris (L.Vuitton-Museum), bin eben durch Lyon gefahren, dort hat er anscheinend auch was gebaut; diese Architektur vertritt auch Macht+Geld, ist aber (- für mich jedenfalls -) auch „schön“. Beste Grüße und danke für Ihren Beitrag!

Bitte hinterlassen Sie hier ihre Einwände oder wichtigen Ergänzungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s