„Holzfällen“ – Eine Erregung

Eine kurze Bemerkung über eine Aufführung einer dramatisierten Fassung von Bernhards „Holzfällen“. Grazer-Schauspielhaus, Mittwoch, den 29.Jänner 2014

Wer je Bernhards „Holzfällen“ gelesen hat, durfte sich einen aufregenden Abend erwarten.

Auch die Vorankündigung des Grazer Schauspielhauses klang vielversprechend:

„Bernhards Holzfällen ist eine tosende Abrechnung mit der feinen Wiener Gesellschaft, dem Künstlertum, dem Theater und der Schauspielerei, die in den satirisch-sarkastischen Übertreibungen eine alles zersetzende Komik gewinnt. Krystian Lupa brachte fünf polnische Erstaufführungen der Texte Bernhards auf die Bühne, die für das zeitgenössische Theater Polens richtungsweisend waren: neben den Dramen Immanuel Kant, Über allen Gipfeln ist Ruh und Ritter, Dene, Voss auch die Romane Das Kalkwerk und Auslöschung. Krystian Lupa, Vorstand der österreichischen Thomas Bernhard Privatstiftung, wurde nicht zuletzt für diese Arbeiten in polnischen Publikationen als »Meister der Adaption« bezeichnet. Holzfällen ist seine erste Thomas-Bernhard-Inszenierung in Österreich“

Die Theaterrealität, die folgte, war mehr als  enttäuschend. Schauspieler, die – mit wenigen Ausnahmen (unter ihnen Gerd Balluch) – unartikuliert sprachen und (vielleicht deshalb) Mikrophone brauchten; die überaus zahlreichen Einspielungen von Videosequenzen erinnerten an einen langweiligen Fernsehabend, anstelle von spannenden Mono- bzw. Dialogen wurde eine unnotwendig langatmige „Psychologisierung“ von Joanas Selbstmord geboten. Johannes Silberschneider, dessen Schauspielkunst in anderen Rollen zu schätzen ist, war hier leider eine Fehlbesetzung, da ihm in allen Lagen die Schärfe fehlt, das Bernhardsche Skalpell zu führen. Das alles erzeugte eine Erregung aus  Langeweile!

Nicht wenige der Zuseher verließen den „Schauplatz“ bereits zur Pause.

Schade, denn es gab ein fast ausverkauftes Haus, ein aufnahmebereites und überaus tolerantes Publikum. Es hätte sich Besseres verdient.

Diese Aufführung wurde der großen Kunst Bernhards nicht gerecht.

Bitte hinterlassen Sie hier ihre Einwände oder wichtigen Ergänzungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s